close
EventsNewsNewsStories & InterviewsStories & InterviewsStreetWater

10 Jahre Surf & Skate Festival: Wie es weiter geht

Das Surf & Skate Festival gibt es bereits seit 10 Jahren und zählt zu den bekanntesten Festivals der Szene. Doch dieses Jahr macht das Event Team eine kreative Pause und veröffentlicht auf Facebook ein Statement. Wir haben außerdem mit den beiden geschnackt… 

„Wir legen dieses Jahr eine kreative Auszeit ein, um an neuen Ideen für das Surf & Skate Festival zu arbeiten und schauen mit einem lachendem und einem weinenden Auge auf 10 Jahre Surfkultur zurück. Seit über 10 Jahren veranstaltet HHonolulu Events das Surf & Skate Festival, das als das erste Event seiner Art bekannt geworden ist. Damals waren wir, Florian (34) und Christoph (34), noch zu zweit. Mittlerweile steckt ein gesamtes Team dahinter.

Die Geburtsstätte des Festivals befindet sich im Schanzenviertel, im Herzen Hamburgs. Doch schnell hat sich das Surf & Skate Festival weiterentwickelt. So fand es seinen Weg im Jahr 2010 auch nach München und im Jahr 2013 schließlich auch nach Köln. Der Surf & Skate Lifestyle hat sich in den letzten Jahrzehnten stetig gewandelt. Es hat auch in jüngster Vergangenheit immer größeres Interesse ausgelöst und sich der breiten Masse geöffnet.

Von 2007 bis 2017 hat HHonolulu Events über 23 Surf & Skate Festivals organisiert. 23 Festivals bedeutet auch, dass wir über die Jahre insgesamt 100 000 Besucher begrüßen durften. Wir haben geschätzte 1 000 000 Bier an unsere Gäste ausgeschenkt. Über 200 Menschen waren am Festival, an der Organisation und der Durchführung beteiligt. Mit ihrer Leidenschaft und harter Arbeit haben sie so viel Herzblut in die Festivals gesteckt, dass wir unendlich dankbar und stolz sind.

Das Surfen ist mittlerweile in der deutschsprachigen Lifestyle- und Sportevent-Branche zu einem festen Bestandteil geworden. Sie Branche erfreut sich immer mehr Menschen, die ihre Leidenschaft zum Beruf machen. Wie kann man es Ihnen verübeln? Es ist ein Traum, wenn man sich täglich mit seiner Passion beschäftigen darf und auch noch davon leben kann. Insbesondere dann, wenn es einem auch die Möglichkeit gibt die Surf Community mit verschiedenen Events und Projekten zu bereichern. Jedoch sind wir nicht die Einzigen, die diesen Vorteil erkannt haben. Der Markt hat sich schnell weiterentwickelt und nicht alle Projekte und Ideen teilen unser Verständnis der Surfkultur.

Wir fühlen uns mit dieser Entwicklung nicht mehr wohl und hinterfragen sowohl unsere eigene, als auch den gesamten Status Quo der Surfkultur im Zuge der weltweiten Kommerzialisierung. Deshalb nehmen wir uns für dieses Jahr eine kreative Auszeit und möchten uns auf die ursprünglichen Werte des Surfens besinnen. Wir wollen den nötigen Freiraum haben, um Zeit zu haben über das Surfen nachzudenken. Was bedeutet Surfen für uns und wie möchten wir das Surfen in Deutschland repräsentieren? Wir nehmen uns die Auszeit, um an unserer Agentur zu arbeiten und an neuen Konzepten zu tüfteln, um vielleicht schon im nächsten Jahr mit etwas Neuem in Sachen Festival zurück zu kehren.

Dies ist kein Abschied, sondern lediglich eine kreative Pause. Seid gespannt was aus dem Hause HHonolulu Events, Island Collective, Saltwater Shop und co. in naher Zukunft noch kommen wird.An dieser Stelle gebührt unser endloser Dank und ganz viel Liebe all den Menschen, die uns seit über 10 Jahren begleiten und bei den Festivals unterstützt haben. Wir bedanken uns bei allen mitwirkenden Künstlern, Musikern, Partnern und Sponsoren die dem Festival das richtige Flair und die guten Vibes mitgegeben haben. Und wir bedanken uns natürlich auch bei all unseren Freunden und Mitarbeitern und ehemaligen Mitarbeitern: Ohne euch wäre dieses Festival niemals so erfolgreich, so schön und so voller Liebe geworden.

Hang loose und bis bald,

Euer Surf & Skate Festival Team, Zingel & Flo“

Wir haben mit den beiden kurz geschnackt:

Das Surf & Skate Festival gibt es mittlerweile seit über 10 Jahren. Jetzt habt ihr euch für eine kreative Pause entschieden. Welche Beweggründe hattet ihr dafür?

Wir haben das Konzept stetig weiterentwickelt, überarbeitet und immer wieder neue Einflüsse integriert. Trotzdem hatten wir am Ende das Gefühl, dass uns etwas Abstand fehlt, um das Festival mal mit anderen Augen zu betrachten und zu schauen was es sonst noch für Möglichkeiten gibt.

Wird es das Surf & Skate Festival wieder geben? 

Das lassen wir uns offen, aber es wird auf jeden Fall etwas geben 😉

Was war euer schönster Moment den ihr je auf einem Surf & Skate Festival erleben durftet? 

Davon gibt es tatsächlich unzählige, die über den ersten Deutschen Surfcontest auf einer künstlichen Welle, bis hin zum Krach am Bach und einfach unglaublichen Parties mit über 1000 Leuten hinaus gehen.

Was werdet ihr ganz besonders vermissen, wenn diesen Sommer kein Surf & Skate Festival statt findet?

Am meisten werden wir alle vermissen die das Festival zu dem gemacht haben was es ist – alle Beteiligten, Helfer, Gäste und positiv verrückten Geister 🙂

Was werdet ihr denn absolut nicht vermissen? 

Etwas nicht vermissen ist schwierig, aber es tut gut bei dem guten Wetter auch mal privat etwas vom Sommer zu haben und nicht Festival an Festival zu reihen.

Welche Projekte habt ihr denn noch so für dieses Jahr geplant?

Die Cine Mar – Surf Movie Night geht in diesem Sommer und auch im Herbst wieder auf große Surffilm Tour durch Europa. Außerdem gibt es noch einige Special-Events, über die wir noch nicht zuviel verraten wollen. Aber ihr solltet euch auf jeden Fall schon Mal auf viel Action von uns ab diesem Herbst freuen.

*Das Surf&Skate Festival legt zwar eine kreative Pause ein, nichtsdestotrotz werden andere Projekte von HHonolulu Events weiterhin in diesem Jahr durchgeführt. So auch die Cine Mar – Surf Movie Night. Weitere Infos findet ihr dazu auf www.cine-mar.de

 
Tina Kempka

The author Tina Kempka

Ich liebe das Meer, ich liebe die Berge, ich liebe das Abenteuer. Die Leidenschaft für das Schreiben habe ich vor nicht allzu langer Zeit zu einem festen Bestandteil meines Lebens gemacht. Egal auf welchem Terrain oder Fleckchen Erde ich mich bewege, ich versuche immer eine interessante Story zu Papier zu bringen. Als Kind wollte ich Meeresbiologin, Forscherin und Journalistin werden. Heute schreibe ich über das Meer, den Umweltschutz und den Lifestyle der Actionsportszene.
Goodtimes Mag
Melde Dich jetzt bei unserem Newsletter an
Erhalte als Erster News aus den Actionsportbereichen WATER, MOUNTAIN, STREET,  EVENTS, TRAVEL & LIFESTYLE.
Ja, ich habe Lust auf Goodtimes News!
Nein, danke!
close-link