close
Travel & AdventureTravel & LifestyleWater

Advamping – Die Dachzeltvermietung

„Advamping“ vermietet und verkauft Dachzelte! Wir haben mit den Köpfen hinter Advamping gesprochen und nachgefragt wie das ganze funktioniert…

Wofür steht Advamping? Was ist eurer Konzept?

Advamping steht für „Advanced Camping“ oder „Adventure Camping“ und soll einerseits das komfortable Zelten bzw. den dennoch damit verbundenen Abenteuercharakter ausdrücken und zum Programm machen.

Warum gerade Dachzelte?

Kurzgefasst ist Dachzelten etwas zwischen dem klassischen Camper und dem Schlafen im Freien. Das Dachzelt kann jederzeit mit dem Alltagsauto genutzt werden und ist so ein geringer Mehraufwand im Vergleich zu einem Camper oder Caravan. Dachzelten ist Abenteuer, Natur pur, praktisch, günstig, kompakt, einfach, geht schnell, praktisch überall möglich, kommunikativ und macht Spass. Hierzu hat Thilo von den Dachzeltnomaden einmal 13 Gründe formuliert, die das ganze Thema recht gut beschreiben.

13 Gründe warum Dachzelten geil ist!

Was ist das Besondere an einer Reise mit einem Dachzelt?

Das Besondere an einem Dachzelt ist, dass das Alltagsauto schnell und mit einer relativ geringen einmal Aufwendung oder Miete zu einer Art Camper Umgerüstet werden kann. Auf diese Weise entstehen keine weiteren laufenden Kosten und bieten dennoch eine Raumerweiterung des Fahrzeuges. So kann mit dem eigenen Auto sehr gut beispielsweise ein Roadtrip gemacht werden und eigentlich überall wo ein Fahrzeug stehen darf übernachtet werden. Weiter noch entstehen bei einem Campingplatz oder einer Fähre oft auch keine oder nur geringe Mehrkosten. Auf diese Weise ist man besonders flexibel und kann auch spontan Routen ändern oder Zwischenstopps einlegen. Das Gefühl von Freiheit, das in unseren Gesellschaft oft vermisst wird, kann sich somit jeder leicht zurückholen. Die Natur kann in vollen Zügen genossen und der Sternenhimmel durch das Dachfenster bestaunt werden.

©Advamping

Welches Auto muss man für ein Dachzelt haben? Oder geht das mit jedem?

Im Prinzip kann auf jedes Auto ein Dachzelt montiert werden, auf das auch ein Dachgepäckträger montiert werden kann. Das sind fast alle Fahrzeuge. Als weiteres muss auf die zulässige Dachlast geachtet werden, da das Gewicht des montierten Zeltes innerhalb dieser Angabe liegen muss. Bei Fragen helfen wir unseren Kunden die nötigen Informationen und den passenden Dachgepäckträger für das individuelle Advamping zu organisieren.

Das große Dachzelt FAQ

Kann man in einem Dachzelt auch in „kälteren“ Regionen Europas übernachten oder wird es dann zu kalt?

Es gibt in einem Dachzelt vorerst nur die Eigenschaften eines normalen Zeltes. Wir haben jedoch darauf geachtet, das die Zelthaut ein robustes und starkes Baumwollmaterial ist. Als weiteres gibt es noch ein Überzelt für den weiteren Schutz. Das feste Material der Zelthaut hält ein paar Grad Kälte ab und der Zwischenraum von Zelthaut und Überzelt reguliert zusätzlich ein wenig. Dies funktioniert auch umgedreht an warmen Tagen und kann durch die vielen Öffnungen toll reguliert werden. Generell ist an kalten Tagen ein guter Schlafsack und gegebenenfalls eine Wärmflasche oder ähnliches natürlich sehr hilfreich. Es bleibt ein naturnahes Advamping.

Hier gibt es auch einen eigenen Artikel über das Wintercampen in einem Dachzelt:

Winter-Camping im Dachzelt

Wie schnell baut man ein Dachzelt auf?

Die Auf-/Abbaudauer hängt einerseits von dem Dachzeltmodell, aber auch der Fahrzeughöhe ab. In der Regel kann man als Faustformel sagen, dass der Auf-/Abbau in ca. 10 Minuten bewerkstelligt werden kann.

© Advamping

Gibt es sonst noch was zu beachten? Besondere Pflegehinweise?

Als Pflegehinweis muss eigentlich nur beachtet werden, dass das Zelt nicht über einen längeren Zeitraum feucht eingelagert wird. Ansonsten sollte darauf geachtet werden, so oft wie nur irgendwie möglich damit raus in die Natur zu fahren. Wir finden, jeder sollte mindestens einmal in seinem Leben ein Advamping erleben. Wer das gemacht hat, der möchte es wahrscheinlich eh immer wieder erleben.

Hier gehts zu Advamping!

Katha

The author Katha

Ich heiße Katha und bin freiberufliche und surfende Journalistin. Wenn ich nicht gerade mit meinem Bulli Bruno kleine Longboardwellen suche, dann schreibe ich Texte über Wellen, Reisen und die weite Welt. Ich leite die Redaktion für das goodtimesmag und bin Co-Founder von "Salty Souls"!
Goodtimes Mag
Melde Dich jetzt bei unserem Newsletter an
Erhalte als Erster News aus den Actionsportbereichen WATER, MOUNTAIN, STREET,  EVENTS, TRAVEL & LIFESTYLE.
Ja, ich habe Lust auf Goodtimes News!
Nein, danke!
close-link

Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /www/htdocs/w00edf71/html/goodtimesmag/wp-includes/class.wp-scripts.php on line 426

Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /www/htdocs/w00edf71/html/goodtimesmag/wp-includes/class.wp-scripts.php on line 426