close
Stories & InterviewsWater

Surfen im Paradies – Im Interview mit FreshSurf auf Fuerteventura

FreshSurf ist ein Surfcamp auf Fuerteventura das mit viel Liebe zum Detail und Know How über Wellen eröffnet wurde. Wir haben mit Gründer Toby über FreshSurf gesprochen…

Du führst eine Surfschule auf Fuerteventura! Wie ist es dazu gekommen?

Nachdem ich während meines Studiums über viele Jahre Surfcamps in Frankreich geleitet und durchgeführt habe, wollte ich etwas Neues starten. Eine eigene kleine Surfcompany gründen und eine professionelle Surfschule mit dem Fokus auf Qualität und Service aufbauen. Dank der Hilfe von Freunden, meiner Familie und viel Engagement und Motivation wurde der Traum in die Realität umgesetzt.

 

Warum gerade Fuerteventura?

Die Kanaren entdeckte ich für mich während meines Studiums auf Gran Canaria und eines Praxissemesters auf Teneriffa. Fuerteventura ergab sich dann eher zufällig. Nachdem ich meine Diplomarbeit in Australien geschrieben hatte und in Deutschland auf mein Kolloquium wartete,  kontaktierte mich mein Professor mit der Nachricht, dass er für längere Zeit ins Krankenhaus müsse und wir den Kolloquiumstermin verschieben müssten. Dies nahm ich als Anlass für eine spontane Auszeit auf Fuerteventura. Während dieser Zeit schmiedete ich mit einem guten Freund, Stefan Schmal, am Businessplan für FreshSurf. Nach einer halbjährigen Vorbereitungszeit in Deutschland, öffnete FreshSurf am 02.05.2009 die Tore.

Surflevel Fuerteventura- für wen sind die Wellen gut? 

Die Wellen sind sehr gut für Anfänger geeignet. Auch für den Intermediatebereich haben wir ein paar tolle Surfspots zu bieten. Für das fortgeschrittene Level kommt es sehr auf die Windverhältnisse auf der Insel an. Man kann eine super tolle Woche haben, kann aber auch viel Zeit im Auto, mit der Suche nach einem etwas windgeschützteren Spot verbringen.

Und im Winter? Habt Ihr sowas wie Off-Season?

Wir haben keine Off-Season und rund um das Jahr geöffnet. Im Winter sind es selten unter 18 Grad Wassertemperatur und bei durchschnittlichen 20 Grad und Sonnenschein, lässt es sich gut auf Fuerteventura leben und surfen.

Was macht FreshSurf aus?

Liebe zum Detail, ein Streben danach, unseren Gästen den schönsten Surfurlaub zu ermöglichen sowie danach, immer besser zu werden. Uns liegt Qualität sehr am Herzen, sei es das Material, das Essen oder auch die Unterkünfte. Wir versuchen das Beste aus allem zu machen und unseren Gästen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Wir bieten neben der Surfschule auch Yoga, Drysurf, Surf-Skate-Kurse und viele andere Aktivitäten an. Ich denke, dass Fuerteventura nie langweilig wird und es immer viel zu entdecken gibt. Man sollte sich von der Mondlandschaft nicht abschrecken lassen und sich auf eine Entdeckungsreise über die Insel begeben. Wir stehen nie still und das macht FreshSurf aus!

 3 Gründe, warum man einen Surftrip bei „FreshSurf“ buchen sollte!

1. ein professionelles Team, ohne Starallüren, dass immer ein offenes Ohr hat und dich mit einem freundlichen Lächeln empfängt
2. eine familiäre Atmosphäre, Surfen in kleinen Gruppen, super leckeres Essen und 3. echte Erholung3. ein kleiner Fischerort, der inmitten einer Mondlandschaft und direkt am Ozean liegt und tolle, weiße Strände mit super Wellen bietet.
Tags : Surfcamps
Katha

The author Katha

Ich heiße Katha und bin freiberufliche und surfende Journalistin. Wenn ich nicht gerade mit meinem Bulli Bruno kleine Longboardwellen suche, dann schreibe ich Texte über Wellen, Reisen und die weite Welt. Ich leite die Redaktion für das goodtimesmag und bin Co-Founder von "Salty Souls"!
Goodtimes Mag
Melde Dich jetzt bei unserem Newsletter an
Erhalte als Erster News aus den Actionsportbereichen WATER, MOUNTAIN, STREET,  EVENTS, TRAVEL & LIFESTYLE.
Ja, ich habe Lust auf Goodtimes News!
Nein, danke!
close-link

Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /www/htdocs/w00edf71/html/goodtimesmag/wp-includes/class.wp-scripts.php on line 426

Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /www/htdocs/w00edf71/html/goodtimesmag/wp-includes/class.wp-scripts.php on line 426